Wovor wir geschützt werden

Wenn Sie Informationen zu einem Lebensmittelprodukt erwarten, die Ihnen das Produkt und das Lebensmittel ausführlich beschreiben bzw. Sie ggf. über deren Eigenschaften ganzheitlich informiert, dann sollten Sie viellicht ein Studium anfangen oder sonst wo danach fragen. Aber kommen Sie bitte nicht auf die Idee solche Informationen in der Produktbeschreibung zu suchen. 

Mit "solchen" Informationen meine ich offenbar laut Gesetz "Krankheitsbezogene Angaben" wie auch sagt man dem Anishonig beosndere, heilende Eigenschaften nach oder Unser kretischer Thymianhonig zeichnet sich  durch besondere antibakterielle Eigenschaften aus. Diese "genannten Aussagen suggerieren eine medizinische Wirkung [...] und werden daher als krankheitsbezogene Aussagen" gewertet, die unzulässig sind.

Es dürfen also keine Fakten oder begleitende (geschichtlich und/oder wissenschaftlich) und, wie ich finde, für den Verbraucher wichtige Informationen genannt werden. Der mündige Bürger ist offenbar wohl nicht in der Lage die Informationen für sich zu interpretieren und sich seine eigene Meinung darüber zu bilden. Nein, das wird ihm dank des Landesamtes abgenommen. Er ist also vor ggf. für ihn wichtigen Informationen geschützt. 

Besser wird es noch, wenn es zu sogenannten irreführenden Angaben kommt. Die Aussage "... es werden keinerlei Zusatz-, Aroma und Konservierungsstoffe verwendet" wird bei Honig als unzulässig eingestuft, da ja Honig per se solche Substanzen garnicht enthält. Das ist in meinen Augen geradezu lächerlich, da wir in dem heutigen Zeitalter der vielen und immer wiederkehrenden Lebensmittelskandale gerade davon ausgehen müssen, dass auch Honige (Stichwort China) mit solchen Substanzen versetzt werden.

Das heißt doch, das die Beschreibung (des Herstellers im Übrigen), die wir überpüft haben und die nach unserer Auffassung korrekt ist, natürlich  zu verstehen gibt, dass sich das Lebensmittel durch besondere Merkmale auszeichnet. Nämlich das Nichtvorhandensein von Zusatzstoffen. Ich betrachte diese Informationen in den heutigen Zeiten als sehr wichtig zu wissen, aber das Gesetz möchte dies nicht verbietet es daher.

Und Warnungen vor bestimmten Eigenschaften oder Hinweise auf Folgen, die sich ggf. aus dem z. B. übermäßigen Verzehr ergeben könnten dürfen Sie leider auch nicht von mir erfahren, wir wollen hier ja keine medizinische Wirkung suggerieren.

Wie gesagt, Sie werden rundum geschützt vom Gesetz und dem ausführenden Landesamt (wenn es um Lebensmittel geht...). Das beschleunigt dann auch den Einkauf im Webshop. Kein langes Durchlesen mehr von verwirrenden und suggerierenden Informationen. Produkt: Honig. Super, kauf ich.

Darauf sollten Sie sich vielleicht ein Bier gönnen, das ist oft sehr wohlt... und bekö..... Psst, das dürfen Sie ja garnicht wissen.  

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.