"Finden und Erfinden"

 "[ ... ] Die Unerbittlichkeit, mit der der Norden und insbesondere Deutschland Griechenland behandelt, stimmt nicht optimistisch, das es in absehbarer Zeit oder gar jemals gelingt, in dem auseinanderdriftenden Europa den nötigen Zusammenhalt zu schaffen.

Ausgangspunkt dieses Buches war die Beobachtung, dass selbst auf dem Höhepunkt der Griechenlandkrise, als dieses Thema die Schlagzeilen beherrschte wie kaum ein anderes, es der überbordenden Berichterstattung nicht zu entnehmen war, auf welchen Konten die vielen Milliarden letztendlich landeten, die zur 'Griechenlandrettung' ausgegeben wurden. Nach über einem Jahr Recherche weiß ich es: auf den Konten meist französischer und deutscher Banken. Den Griechen selbst ging es von 'Rettungsaktion' zu 'Rettungsaktion' schlechter.

Es verschlägt einem fast den Atem, wenn man sich parallel dazu die Medienkampagne in Gedächtnis ruft, der es gelungen ist, das Bild des faulen oder doch zumindest rückständigen Griechen im öffentlichen Bewusstsein zu verankern, der aus Schlendrian und Chaos mit deutschen Steuergeldern gerettet werden musste. [ ... ] "

Quelle: 
Wolfgang Schorlau: Der große Pan - Denglers neunter Fall erschien im Kiepenhauer & Witsch Verlag.

 

Wie gesagt, wer jetzt noch glaubt, das Varoufakis  und Schorlau nur fiktive Geschichten erfunden haben, dem kann auch kein griechischer Bergtee mehr helfen, der sonst eigentlich immer hilft ;0

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.